Wochenende in Budapest – Tag 2

Der zweite und letzte Tag in Budapest ist heute zu ende gegangen. Den Tag haben wir erstmal ruhig in der an unseren Hotel angeschlossenen Thermenlandschaft, dem Aquaworld Budapest, begonnen. Dort haben wir es uns bis zum Frühstück in den Thermalbecken gut gehen lassen. Nach dem Frühstück ging es wieder in die Stadt. Heute war der Burgberg drann. Mit der U-Bahn ging es zuerst zur Vörösmarty Ter Haltestelle. Von dort aus sind wir über den Gresham-Palast und der Kettenbrücke auf den Burgberg gelaufen. Im Burgpalast fand an diesen Wochenende gerade ein Fest statt, bei dem es viele verschiedene Köstlichkeiten gab. Danach haben wir uns im Labirintus von der unerträglichen Hitze abgekühlt. Das Labyrint befindet sich innerhalb des Burgbergs. Man gelangt entweder über die Straßen Uri Utca oder Lovas ut zu den Eingängen. Das Labirintus hat 24h geöffnet und kostet aktuell 2.000 Forint. Für den Besuch sollte man ca. eine Stunde einplanen. Neben den unterirdischen Gängen wird die Ungarische Geschichte dargestellt. Danach ging es bei uns weiter zur Matthiaskirche (Mátyás templom) und Fischerbastei (Halászbástya). Momentan lohnt es sich nicht für beide Sehenswürdigkeiten Eintritt zu bezahlen, da hier momentan groß Renoviert wird. Nachdem wir noch einen kurzen Ausblick auf die Altstadt von Budapest und einen Café in der Konditorei Ruszwurm (Ruszwurm cukrászda) genossen haben ging es für uns zurück in die Stadt zum Heldenplatz (Hősök tere). Dort sind wir noch mal kurz zur Burg Vajdahunyad (Vajdahunyad vára) gelaufen. Leider hatten wir nicht mehr genügend Zeit, sodass wir nur die Burg von außen sehen konnten. Am Abend haben wir es uns nochmal im Aquaworld und im Hoteleigenen Oriental SPA Bereich gut gehen lassen.

Alle Bilder findet ihr übrigens auch auf Facebook unter: http://www.facebook.com/media/set/?set=a.162847480444287.41488.138326906229678


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.