Internationale Funkausstellung (IFA) 2011 in Berlin

Heute berichte ich mal von der weltgrößten Messe für Unterhaltungselektronik, der IFA 2011 in Berlin. Zwar ist es der letzte Messetag gewesen, aber im gegensatz zu den anderen Messetagen waren die Hotels an diesem Tag noch bezahlbar. Der Fokus der Messe lag dieses Jahr im Bereich 3D ohne Brille, Heimvernetzung, Smart TV und natürlich Tablets. Da uns nur ein Tag blieb, konnten wir leider nicht alle Highlights sehen. LG bot beispielsweise eine gigantische 3D-Leinwand. Auf diesem Youtube-Video könnt ihr mal einen kleinen Eindruck bekommen:

 [tube]hthttp://www.youtube.com/watch?v=vEq-2myR79E[/tube]

Sharp präsentierte den ersten 8K Super Hi-Vision Fernseher mit einer 16-fach höheren Auflösung als bei einem normalen Full-HD Bild. Der Fernseher bietet bei 85 Zoll (216cm Bilddiagonale) eine Auflösung von ganzen 7.680×4.320 Pixeln. Auch wenn man an diesem Fernseher sehr nahe gegenüber steht, kann man kein unscharfes Pixel erkenne. Dies ist jedoch noch alles Zukunftsmusik, da es für diesen Fernseher noch keine geeigneten Anschlüsse, geschweige denn Bildmaterial gibt.

Auf dem Toshiba Messestand konnte man den bisher größten autostereoskopischen Fernseher (55 Zoll) für 3D-Nutzung ohne Brille bestaunen. Der Fernseher arbeitet mit einer Auflösung von 3.840×2.160 Pixeln. Im 3D-Modus wird die Auflösung je nach Anzahl der Zuschauer verringert. Der Fernseher erzeugt über ein Linsensystem und versetzte Pixel, neun verschiedene Ansichten in 3D. Dadurch ist auch die hohe Auflösung nötig. Diese reduziert sich jedoch pro Perspektive um einen Faktor. Bei 9 Ansichten bleiben folglich nur noch 1.280×720 Pixel effektiv übrig. Der Fernseher soll noch im Dezember diesen Jahres in den Handel gelangen. Die Preiempfehlung liegt bei stolzen 7.999 Euro.

Auf dem Stand der Firma Haier wurden neue Entwicklungen der organischen Bildschirmen gezeigt. Dazu zählt nicht nur ein Bildschirm, der für die Zuschauer unsichtbar ist, sondern auch ein Fernseher, der über elektronische Impulse des Gehirns gesteuert werden kann. Außerdem konnte man auf dem Stand ein Display sehen, welches seinen Strom nicht über ein Kabel bezieht.

Bei Samsung drehte sich alles um Smart TV. Hierbei werden Fernseher, Internet, Tablets und Handys vernetzt. Zum Standard eines Smart TV Fernsehers, die mit Apps aufgebaut sind, gehören ua. YouTube-Videos, Nachrichtenportale, Online Videotheken wie z.B. Maxdome, Wettervorhersagen und eine All-Share Funktion. Mit letzterem App kann man die Bilder, Musik und Videos vom Smartphone oder Tablet mit hoher Qualität auf den Fernseher bringen. Da wir leider erst am letzten Messetag auf der IFA waren, konnten wir dank Apple nicht das neue Samsung Galaxy Tab 10.1 anschauen.

Hier gibts noch ein paar Bilder von heute:

 Weitere Bilder findet ihr auf meiner Facebook-Seite: http://www.facebook.com/media/set/?set=a.209888699073498.53520.138326906229678

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.